Neues Produkt wurde in den Warenkorb gelegt

Patientenverfügung für die Situation einer behandlungspflichtigen SARS-CoV-2-Infektion

Bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger  besteht bei Vielen die Sorge, dass aufgrund der Festlegung in einer bereits bestehenden Patientenverfügung, keine intensivmedizinischen Maßnahmen, wie beispielsweise der künstlichen Beatmung, erfolgen. Dann ist es ratsam das bestehende Dokument nochmals zu überprüfen und eventuell einen Zusatz zu vermerken oder nur für diesen speziellen Fall eine Patientenverfügung zu erstellen.

Speziell für den Fall einer Erkrankung mit Covid-19

Aus diesem Grund haben wir ein neue „Patientenverfügung Corona“  für eine behandlungspflichtige SARS-CoV-2-Infektion erstellt. Diese entspricht der Verfügung für Notfälle mit seinen vier Optionen, ist aber in ihrer Komplexität deutlich vermindert worden. 

Die Corona-Pandemie hat uns alle fest im Griff und weckt in der Bevölkerung große Unsicherheiten und Ängste. Deswegen entstehen gerade jetzt bei vielen Menschen Fragen wie: Brauche ich jetzt eine Patientenverfügung? Ist meine Patientenverfügung im Fall einer Coronainfektion überhaupt gültig und wird diese beachtet werden? Werde ich wegen einer Coronainfektion auch behandelt, wenn ich in meiner Patientenverfügung sonst alle Maßnahmen abgelehnt habe? Was muss ich tun, wenn ich an COVID 19 erkranke und nicht an eine Beatmungsmaschine angeschlossen werden will? usw. 

Wir denken, dass im Zusammenhang mit der COVID-19 Krise die Notwendigkeit einer diesbezüglichen gesundheitlichen Vorsorgeplanung – vor allem in Hinblick auf einen schweren Verlauf der Erkrankung bei Personen, die einer Risikogruppe angehören – noch bedeutsamer geworden ist. 
Denn eine bestehende Patientenverfügung auf Basis der üblichen Formulare gilt vermutlich nicht bei einer Erkrankung durch den SARS-COV-2 Erreger, da eine schwere Infektion unter den Situationen, in denen die Patientenverfügung gelten soll, eigentlich nicht enthalten ist. Außerdem würde diese erst bei einem weit fortgeschrittenen Verlauf dieser Erkrankung, wenn der Verlust der Einwilligungsfähigkeit eintritt, wirksam: Dies dürfte vermutlich im Rahmen der zunehmenden Atmungsproblematik auf einer Intensivstation erfolgen. Aus diesem Grund scheint es uns es von großer Wichtigkeit zu sein, in Patientenverfügungen speziell für diese Situation festzulegen, welche Behandlung bei schweren COVID-19 Erkrankungen erfolgen soll oder auch nicht.

Das Formular

Die Patientenverfügung Corona steht Ihnen zum Download zur Verfügung. Haben Sie Fragen oder Problem bei der Erstellung, kontaktieren Sie unsere Vorsorgeberaterin Birgit Carl. 

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinie zu. Weiterlesen