Uns Unterstützen

Uns helfen helfen

Um ein ACP-Programm wie FÜR|SICH|VOR: SORGEN langfristig und dauerhaft zur Verfügung stellen zu können benötigen wir neben unserem Engagement, unserer Konzeption, der Projektierung und der Umsetzung auch finanzielle Mittel. Denn ohne Spenden, Zustiftungen und Vermächtnisse wird es uns vermutlich nicht möglich sein, dieses Vorsorgeprogramm weiterzuentwickeln und auszubauen.

 

Wofür genau werden Spenden und Zustiftungen benötigt?

Der Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. (AHPV) benötigt vor allem Geld für folgende Tätigkeiten:

  1. Für den Druck der Vorsorgedokumente
  2. Für die Weiterentwicklung des Programms
  3. Für unser Personal
  4. Für qualifizierte Beratungen

 

Für den Druck der Vorsorgedokumente

Wir wollen unsere Vorsorgedokumente auch in gedruckter Form dauerhaft kostenlos zur Verfügung stellen können. Bei Druckkosten von ca. 70 Cent (Stand 2017) je Satz Vorsorgedokumente sind das mehrere tausend Euro pro Jahr. Dies können wir nur durch Spendenmittel leisten.

 

Für die Weiterentwicklung des Programms

Ein ACP-Programm muss weiterentwickelt werden: Gesetze ändern sich, Menschen werden älter, neue Versorgungsmöglichkeiten entstehen, während andere verschwinden, kurzum: FÜR|SICH|VOR: SORGEN muss dauerhaft weiterentwickelt und den aktuellen Bedingungen angepasst werden. Dies kostet vor allem Zeit und macht Arbeit, aber hierfür bedarf es Personal, Gesprächs- und Diskussionsrunden, Abstimmungen usw.

All dies kann nicht ausschließlich ehrenamtlich erfolgen, sondern hierfür muss auch fest angestelltes und freiberufliches Personal eingesetzt werden

 

Für unser Personal

Vereinsarbeit wie beim AHPV lebt vom ehrenamtlichen Engagement, aber ohne fest angestellte Mitarbeiter geht es schon länger nicht mehr. Deswegen sind inzwischen 2 Mitarbeiterinnen angestellt, die die Vereinsarbeit unterstützen.

Während für Projekte mit etwas Vorzeigbarem immer wieder Geld eingeworben werden kann, ist dies für Personalkosten etc. so gut wie unmöglich. Aber ohne Personal geht eben nichts, deswegen benötigen wir insbesondere hier Ihre finanzielle Unterstützung.

 

Für qualifizierte Beratungen

 Im Moment können wir als Verein nur unseren Patienten in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) qualifizierte Beratungen anbieten. Darüber hinaus gibt es weitere Beratungsmöglichkeiten, an die sich Betroffene wenden können.

Wir wissen aber schon heute, dass es einen deutlich höheren Bedarf an qualifizierter Beratung in unserer Region gibt. Als AHPV überlegen wir, zukünftig qualifizierte Beratungen gegen eine entsprechende Gebühr anzubieten, die unsere internen Kosten finanziert. Es gibt aber viele Menschen, die sich solche Beratungen finanziell nicht leisten können. Um allen Menschen eine Beratung anbieten zu können, die diese haben wollen, benötigen wir auch hier finanzielle Unterstützung.

Die Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung freut sich über jeden Beitrag, jede Unterstützung. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Gutes zu tun und unsere Arbeit zu unterstützen:

  • Stiften: die nachhaltigste Form der Unterstützung. Möglich sind auch Darlehen oder Spenden zugunsten unserer Augsburger Hospiz- und Palliativstiftung oder unserer neuen Förderstiftung des Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V. im Haus der Stifter der Stadtsparkasse Augsburg.
  • Spenden: einfach so oder aus gutem Grund, anlässlich eines Jubiläums oder eines Trauerfall
  • als Unternehmen im Rahmen der Wahrnehmung sozialer Verantwortung.
  • durch Vererben, testamentarisch verfügt.
  • Wenn Sie selbst als Unternehmer/n in der Palliativversorgung engagiert sind, können Sie auch Mitglied werden.