Palliativmedizin

Der Begriff "Palliativmedizin" wird verschieden verwendet.

Manche meinen damit den rein medizinischen Ansatz, das heißt die Linderung von Beschwerden, allen voran der Schmerz, damit der Mensch die verbleibende Lebenszeit möglichst beschwerdefrei leben und nutzen kann.

Für andere ist der palliativmedizinische Ansatz immer ganzheitlich und deshalb ähnlich definiert wie > Palliative Care.

Palliativmedizin ist in keinem Fall eine "Sterbemedizin". Sie sollte schon relativ früh ansetzen, denn sobald eine Heilung nicht mehr möglich ist, ist Linderung das höchste Ziel.

Die Palliativmedizin ist gegen aussichtslose Therapieversuche, die den Patienten unnötig belasten. Ziel ist, dass das Sterben seinen natürlichen Gang geht, weder künstlich verkürzt und noch sinnlos verlängert.