Betreuungsverfügung

 

> Grundsätzliches zur Betreuungsverfügung

 

Was Sie in einer Betreuungsverfügung bestimmen

In einer Betreuungsverfügung legen Sie vorsorglich fest, wer im Falle einer vom Gericht angeordneten Betreuung Ihr Betreuer werden, oder wer es eben nicht werden soll. Diese Wünsche sind für das Betreuungsgericht grundsätzlich verbindlich.

Ergänzend zur Betreuungsverfügung können Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen im Fall der Betreuungsbedürftigkeit schriftlich niederlegen. Diese sind für den Betreuer verbindlich, solange Sie diese nicht widerrufen.

 

Wann eine Betreuungsverfügung sinnvoll ist

Eine Betreuungsverfügung empfiehlt sich, wenn Sie keiner Person Ihres Vertrauens eine > Vorsorgevollmacht erteilen können/wollen. Sie empfiehlt sich jedoch auch zusätzlich zur (Vorsorge-)Vollmacht als Sicherheit, damit in jedem Fall die von Ihnen gewünschten Personen Ihre Wünsche und Angelegenheiten vertreten. Günstig ist, wenn Sie dieselbe Person(en) in beiden Verfügungen benennen.

 

Weitere Informationen für Betreuungsverfügung

>> Informationen zur Betreuungsverfügung im betanet